Loading images...

9.
Nov
2008

Publicons fĂĽr Web2.0 Fetischisten [16.825 x gelesen]

publiconDas Web2.0 ist nun schon seit einigen Jahren in aller Munde, auch wenn man nicht wirklich einen differenzierten Unterschied zur Vorgängerversion 1.0 ausmachen kann, falls es diese Bezeichnung so überhaupt gibt. Im Grunde genommen steckt hinter web2.0 nichts anderes als eine veränderte Nutzung und Wahrnehmung des Internets.

Während man früher das Web hauptsächlich zur Informationsbeschaffung genutzt hat, stellt sich der User  heutzutage selber in den Mittelpunkt und gibt Informationen über alle möglichen Dinge dem Netz. Der Nutzer präsentiert damit seine Persönlichkeit und stellt seine Interessen und sein Tuen anderen Userns, zum Beispiel über Blogs oder soziale Netzwerke wie MySpace, Xing, Facebook, Last.fm etc., über das Medium Internet zur Verfügung.

Eine einfache Art und Weise seine Interessen und Vorlieben preis zugeben – als eine Art „Mini Steckbrief“ oder „Signatur“ – sind sogenannte „Publicons“. Häufig findet man diese in der Sidebar vieler Blogs oder Social Networks. Eine Website die sich diesem Thema angenommen hat ist www.publicons.de.

Hier kann man sich aus einer Vielzahl von Themengebieten, die zu sich passenden Icons, zu einem kleinen Steckbrief generieren lassen. Das fertige Bild kann man dann in Foren, Blogs oder auf der eigenen Homepage einfügen und somit Freunden bzw. dem gesamten WWW präsentieren.

Derzeit kann man aus ca. 24 Rubriken, mit ca. 960 unterschiedlichen Icons, wählen. Das ganze ist kostenlos, und bedarf nur weniger Sekunden Zeitaufwand.

Ein Beispiel eines solchen Publicons sei an dieser Stelle auch angebracht. Hier also mal meine Interessen 🙂

Viel Spass damit


Tags:

Kategorie: Aus dem Web